Kinderlosigkeit

Aus Schnellbildung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nonnen sind zur Ehelosigkeit verpflichtet, was meist zu Kinderlosigkeit führt

Kinderlosigkeit ist der Zustand von Menschen, die keinen Nachwuchs haben.

Hierfür gibt es verschiedene Gründe:

Keuschheit[Bearbeiten]

Viele Menschen sind kinderlos, da sie ein Leben in redlicher Keuschheit führen. Insbesondere für ehelos lebende Priester, Mönche und Nonnen trift dies zu. Kinderlosigkeit ist aber auch eine Option für Ehepaare, die sich entschlossen haben, lieber in einer redlichen Josefsehe zu leben, anstatt ihre Ehe zu vollziehen.

Vor kurzem verheiratete Ehepaare[Bearbeiten]

Nach der Eheschließung sind Ehepaare bis zur Geburt des ersten Kindes immer noch kinderlos. Selbst wenn der Ehemann noch am Tag der Hochzeit sein Weib entjungfert und die Zeugung eines Kindes versucht, so dauert es durchschnittlich ein paar Monate, bis es zu einer erfolgreichen Schwängerung kommt. Selbst nach Eintritt der Schwangerschaft muss das Ehepaar noch eine durchschnittlich 9 Monate dauernde Trächtigkeit abwarten, bis das Weib endlich wirft.

Medizinische Gründe[Bearbeiten]

Manche Ehepaare können wegen medizinischen Problemen kein Kind zeugen.

Widernatürliche Handlungen[Bearbeiten]

Gelegentlich gibt es irrgeleitete Menschen, die zwar regelmäßig geschlechtliche Handlungen vornehmen, dies aber in einer falschen Weise, welche nicht der Fortpflanzung dient, praktizieren. Beispiele für derartige Handlungen sind Empfängnisverhütung, Unzucht mit Tieren, Selbstbefleckung, pädophile Unzucht mit noch nicht geschlechtsreifen Kindern, gerontophile Unzucht bei der die Frau jenseits ihres fortpflanzungsfähigen Alters ist und viele weitere unaussprechliche Verirrungen.