Nacktheit

Aus Schnellbildung
(Weitergeleitet von Nackt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweisschild bei einem unlöblichen Nacktbade-Schwimmbecken

Nacktheit ist der schändliche Zustand eines Menschen, der keine Kleidung trägt.

Gründe für Kleidung[Bearbeiten]

  • Nacktheit ist eine Sünde
  • Nacktheit verleitet die Menschen zu einem unzüchtigen Lebenswandel
  • Kleidung schützt vor Sonnenstrahlung und damit vor Hautkrebs
  • Kleidung ist bei niedrigen Umgebungstemperaturen nötig um Erfrieren zu verhindern
  • Nacktheit wird in den meisten zivilisierten Ländern als Exhibitionismus bestraft
  • Tiere sind meist nackt; ein unbekleideter Mensch stellt sich somit auf das niedrige Niveau eines Tieres

Besondere Formen der Nacktheit[Bearbeiten]

Freikörperkultur[Bearbeiten]

Freikörperkultur (FKK) ist eine unlöbliche Bewegung von Sittenstrolchen, die gerne gemeinsam nackt herumlaufen. Typischerweise machen sie im unbekleideten Zustand Aktivitäten wie Baden oder Sport. Meist schieben sie kulturelle oder philosophische Gründe für ihre Nacktheit vor; in echt geht es aber fast allen von ihnen nur darum, sich durch den Anblick nackter Menschen geschlechtlich zu erregen. Besonders verwerflich ist die "Familien-FKK", wo Eltern ihre Kinder zum öffentlichen Nacktbaden und Umherlaufen zwingen; Orte wo dies getan wird ziehen natürlich viele Pädophile an, die somit ihren Gelüste zum Betrachten nackter Kinder befriedigen können, ohne wegen dem Besitz von Kinderpornografie bestraft zu werden.

Nacktes Duschen und Baden zu Hause[Bearbeiten]

Selbst viele Menschen, die allgemein ein redliches Leben führen, verlieren im privaten Badezimmer sämtliche Hemmungen und begeben sich zum Waschen völlig unbekleidet in ihre Badewanne oder Dusche. Manche irrgeleiteten Menschen denken dass derartiges Verhalten akzeptabel wäre, solange niemand anders sie sieht. Dies ist natürlich Falsch, denn eine Sünde bleibt verboten, selbst wenn es keine Zeugen gibt. Des weiteren werden Menschen, die sich nackt waschen durch den Anblick der eigenen Fortpflanzungsorgane oft zur Selbstbefleckung verleitet.

Nackte Vornahme ehelicher Handlungen[Bearbeiten]

Es wird in der Literatur oft berichtet, dass viele Ehepaare sich zum Vollzug ihrer Ehe völlig nackt ausziehen. Es ist aus moraltheologischer Sicht sehr umstritten, ob derartiges Verhalten akzeptabel ist. Vorsichtshalber empfiehlt es sich natürlich, auch während der Zeugung von Kindern möglichst viel Kleidung anzubehalten; ein Enthüllen der Fortpflanzungsorgane lässt sich allerdings meist nicht ganz verhindern. Auch sollten eheliche Handlungen nur im Dunklen und unter der Bettdecke vorgenommen werden. Eine andere Alternative ist die künstliche Befruchtung, wodurch eheliche Handlungen und die damit zusammenhängenden Probleme ganz vermieden werden können.

Medizinische Untersuchungen[Bearbeiten]

Es gibt gewisse medizinische Untersuchungen, bei denen es nötig ist, die Geschlechtsteile gegenüber einem Arzt zur Untersuchung zu entblößen. Meist können derartige Untersuchungen aber durch einen sittlichen und keuschen Lebenswandel vermieden werden, da anständige Menschen frei von Geschlechtskrankheiten sind und daher ihre Pfui-Teile normalerweise nicht ärztlich untersuchen zu lassen brauchen. In den Wenigen Fällen, wie zum Beispiel der Durchführung einer Geburt, bei denen es sich nicht vermeiden lässt, dass ein Arzt die Schandteile erblickt, versteht es sich von selbst, dass man nur einen (nicht homosexuellen) Arzt des gleichen Geschlechtes benutzen sollte. Falls es in Notfällen unvermeidbar ist, die Geschlechtsorgane eines Weibes durch einen männlichen Arzt untersuchen zu lassen, dann sollte zumindest entweder der Ehemann des Weibes, oder eine weibliche Krankenschwester als Aufpasser dabei sein.

Naturvölker[Bearbeiten]

Leider gibt es noch vereinzelt unzivilisierte Naturvölker, die als nackte Wilde unbekleidet im Urwald herumlaufen. Durch die löblichen Aktivitäten verschiedener Missionare gelang es bereits, die meisten ehemaligen Naturvölker soweit zu zivilisieren, dass sie wenigstens ihre privaten Körperteile bekleiden.

Erziehung von Kindern[Bearbeiten]

Es ist ein wichtiges Erziehungsziel, dass Kinder lernen, dass Nacktheit etwas perverses und unnatürliches ist, und daher Nacktheit stets zu meiden ist. Hierfür sollte man insbesondere darauf achten, dass Kinder auch zu Hause in der Badewanne stets angemessene Badekleidung tragen. Hilfreich ist es auch, wenn man die Kinder dazu bringt, sich für ihren eigenen Körper zu schämen, so dass sie motiviert sind, diesen stets durch Kleidung zu verbergen. Hierfür hat es sich insbesondere als nützlich erwiesen, Knaben wegen der Form und Größe ihres Penises auszulachen, und Mädchen vorzuwerfen, dass sie fettleibig seien.