St. Pölten

Aus Schnellbildung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dom in St. Pöltn

St. Pölten ist eine löbliche Stadt in Österreich. Sie ist der Aufbewahrungsort wertvoller Reliquien des heiligen Hippolyt von Rom.

Priesterseminar[Bearbeiten]

St. Pölten ist auch der Ort eines berühmten Priesterseminars, welches sich lange Zeit über regen Zulauf künftiger Priester aus dem gesamten deutschsprachigen Raum freuen konnte.

Sittliche Probleme[Bearbeiten]

  • Bei dem Ratzersdorfer See in St. Pölten kommt es leider gelegentlich vor, dass unanständige Leute nackt baden.[1]
  • Es gibt in St. Pölten mehrere Betriebe, welche die Gewerbsunzucht praktizieren.
  • Mindestens ein auf Pornografie spezialisierter Fotograf betreibt sein unsittliches Geschäft in St. Pölten.
  • Im Juni 2003 gestand ein homosexueller Mann, mehrmals in St. Pölten Selbstbefleckung praktiziert zu haben.[2]
  • Im Jahr 2010 wurden in St. Pölten mindestens zwei homosexuelle Partnerschaften geschlossen.[3]
  • Im Februar 2010 wurde ein Fall von Notzucht gemeldet.[4]
  • Ungefähr von 2011 bis 2016 kam es in der öffentlichen Toilettenanlage zu unzüchtigen Handlunge.[5]
  • Im August 2017 haben bei dem Frequency-Festival in St. Pölten drei Männer mit einer Frau Unzucht praktiziert.[6]
  • Ein Mann hat sich in St. Pölten mit einem Mädchen außereheliche Unzucht praktiziert, und diesem dafür Suchtgift gegeben.[7]
  • Zwei Männer aus St. Pölten haben sich von einem mit Hepatitis infizierten Mann durch homosexuelle Unzucht schänden lassen.[8]

Netzverknüpfungen[Bearbeiten]

https://priesterseminar.dsp.at/

Belege[Bearbeiten]