St. Pölten

Aus Schnellbildung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dom in St. Pöltn

St. Pölten ist eine löbliche Stadt in Österreich. Sie ist der Aufbewahrungsort wertvoller Reliquien des heiligen Hippolyt von Rom.

Priesterseminar[Bearbeiten]

St. Pölten ist auch der Ort eines berühmten Priesterseminars, welches sich lange Zeit über regen Zulauf künftiger Priester aus dem gesamten deutschsprachigen Raum freuen konnte.

Sittliche Probleme[Bearbeiten]

  • Bei dem Ratzersdorfer See in St. Pölten kommt es leider gelegentlich vor, dass unanständige Leute nackt baden.[1]
  • Es gibt in St. Pölten mehrere Betriebe, welche die Gewerbsunzucht praktizieren.
  • Mindestens ein auf Pornografie spezialisierter Fotograf betreibt sein unsittliches Geschäft in St. Pölten.
  • Im Juni 2003 gestand ein homosexueller Mann, mehrmals in St. Pölten Selbstbefleckung praktiziert zu haben.[2]
  • Im Jahr 2010 wurden in St. Pölten mindestens zwei homosexuelle Partnerschaften geschlossen.[3]
  • Im Februar 2010 wurde ein Fall von Notzucht gemeldet.[4]
  • Ungefähr von 2011 bis 2016 kam es in der öffentlichen Toilettenanlage zu unzüchtigen Handlunge.[5]
  • Im August 2017 haben bei dem Frequency-Festival in St. Pölten drei Männer mit einer Frau Unzucht praktiziert.[6]
  • Ein Mann hat sich in St. Pölten mit einem Mädchen außereheliche Unzucht praktiziert, und diesem dafür Suchtgift gegeben.[7]
  • Zwei Männer aus St. Pölten haben sich von einem mit Hepatitis infizierten Mann durch homosexuelle Unzucht schänden lassen.[8]

Netzverknüpfungen[Bearbeiten]

https://priesterseminar.dsp.at/

Belege[Bearbeiten]