Transhindert

Aus Schnellbildung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transhinderte Leute lassen sich gerne Körperteile amputieren

Als Transhindert bezeichnet man einen Menschen, der eigentlich gesund ist, aber sich wünscht behindert zu sein. Diese psychische Störiung wird auch als Körperintegritätsidentitätsstörung oder Body Integrity Identity Disorder bezeichnet.

Verhaltensweisen[Bearbeiten]

Derartige Menschen wollen oft behindert werden, indem sie sich Hände oder Füße abhacken. Manchmal wollen sie auch mutwillig blind, taub oder querschnittsgelähmt werden.

Gelegentlich gibt es auch Leute, die nicht wirklich ihren Körper verstümmeln, sondern nur vortäuschen, behindert zu sein. Derartige Menschen benutzen zum Beispiel einen Rollstuhl oder Krücken, obwohl sie eigentlich ganz normal gehen könnten.

Gründe[Bearbeiten]

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum ein gesunder Mensch behindert werden will:

  • Manche gesunden Menschen sind so dumm, dass sie wirklich denken behindert zu sein.
  • Viele Leute wollen behindert sein, weil sie das Mitleid anderer Menschen genießen.
  • Andere Betrüger wollen persönliche Vorteile wie Behindertenparkplätze, Behindertenrente, erleichterte Einstellung zu Beamtenstellen und ähnliches erreichen.

Berüchtigte Beispiele[Bearbeiten]

Bei der Behindertenolympiade gab es gelegentlich Teilnehmer, die ihre Behinderung nur vorgetäuscht hatten.

Ähnliche Krankheiten[Bearbeiten]