Transsexualität

Aus Schnellbildung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Männer in Frauenkleidung

Transsexualität ist eine Verhaltensauffälligkeit, bei der sich eine Person über das eigene Geschlecht irrt.

Transsexuelle Männer[Bearbeiten]

Ein transsexueller Mann ist ein Mann, der denkt dass er ein Weib wäre. So ein Mann wurde also mit normalen männlichen Geschlechtsorganen geboren, aber zieht sich wie ein Weib an, und führt sich auch häufig recht weibisch auf.

Oft denken sich ein transsexueller Mann einen weiblichen Vornamen aus, mit dem er dann angeredet werden will. Männer die das machen, verlangen meist dass sie mit weiblichen Pronomen wie "sie" statt "er" bezeichnet werden.

Manche dieser Männer wollen sich sogar von einem Arzt ihren Penis abschneiden lassen und stattdessen künstliche Brüste annähen lassen, damit sie wie ein Weib aussehen. Typischerweise verlangen sie dann auch noch, dass die Krankenkasse für diesen Unsinn zahlen soll.

Gründe warum ein Mann transsexuell werden will[Bearbeiten]

Es ist immer noch nicht ganz klar, warum eigentlich manche Männer transsexuell werden.

Hierfür wurden aber verschiedene mögliche Erklärungen vorgeschlagen:

  1. Der Mann ist geistesgestört, und denkt wirklich dass er eine Frau wäre. Selbst die Tatsache, dass er einen Penis hat, reicht nicht aus, um ihn zu überzeugen, dass er ein Mann ist.
  2. Ein Mann will einen Arbeitsplatz kriegen, für den er eigentlich nicht qualifiziert ist. Solche Männer behaupten manchmal ein Weib zu sein, um dann von der Frauenquote zu profitieren. In ähnlicher weise wollen manche Männer die für normalen Profisport nicht gut genug sind in der Frauenliga mitspielen.
  3. Ein Mann will Wehrpflicht vermeiden. Die Länder, in denen es noch Wehrpflicht gibt, machen häufig Ausnahmen für transsexuelle Männer.
  4. Zwei Männer sind homosexuell und wollen miteinander Unzucht treiben. Wenn sie nicht eingestehen wollen, homosexuell zu sein, dann wird häufig einer von ihnen transsexuell, so dass jetzt behaupten können dass ihre Beziehung nicht mehr richtig homosexuell ist. Aus diesem Grund sind transsexuelle Strichjungen bei homosexuellen Männern sehr beliebt.

Berüchtigte Fälle[Bearbeiten]

In Kanada gibt es einen 52-jährigen Mann, der sein Eheweib und die gemeinsamen Kinder verlassen hat, weil er sich entschlossen hat, als 6-jähriges Mädchen zu leben. Er hat Adoptiveltern gefunden, die dumm genug sind, bei diesem Schwachsinn mitzumachen. Er spielt jetzt mit Puppen, benutzt einen Schnuller, und verlangt das Recht, Mädchentoiletten benutzen zu dürfen.[1]

Gelegentlich gibt es auch Fälle, wo Frauen behaupten ein Mann zu sein, und dann trotzdem schwanger werden. Derartige Personen behaupten oft, ein schwangerer Mann zu sein.[2][3]

Ein kanadisches Weib, das selber denkt weder männlich noch weiblich zu sein, aber sich einen Bart wachsen lässt, hat ein Kind geworfen, und anschließend sich geweigert das Geschlecht des armen Kindes in der Geburtsurkunde eintragen zu lassen. Dieses Weib meint, man sollte Kinder geschlechtsneutral erziehen, bis sie selber wählen können, mit welchem Geschlecht sie leben wollen.[4][5]

Transsexuelle Weiber[Bearbeiten]

Viel seltener gibt es auch transsexuelle Weiber, die mit weiblichen Fortpflanzungsteilen geboren wurden, aber denken dass sie ein Mann wären. Typisches Verhaltensweisen von derartigen Weibern sind das anziehen von männlicher Kleidung, das benutzen von einem männlichen Falschnamen, sowie der Wunsch, mit männlichen Pronomen (also "er" statt "sie") angeredet zu werden.

Manchen derartigen Weibern reicht es nicht aus, sich wie ein Mann anzuziehen, sondern sie lassen sich auch noch männliche Hormone spritzen, damit ihnen ein Bart wächst. Gelegentlich lässt so ein Weib sich auch noch von einem Arzt einen künstlichen Penis annähen und die Brüste abschneiden, damit sie wie ein Mann aussieht.

Ähnliche Krankheiten[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]