Notzucht

Aus Schnellbildung
(Weitergeleitet von Vergewaltigung)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein polizeilich gesuchter Serienvergewaltiger

Notzucht (auch Vergewaltigung genannt) ist eine spezielle Form der Unzucht, in welcher eine Person zur Teilname geschlechtlicher Handlungen gezwungen wird. Typischer Weise geschieht das in der Art, dass ein unredlicher Mann ein Weib zwingt, mit ihm Unzucht zu praktizieren. Eine andere häufige Variante ist die homosexuelle Unzucht, wo ein Mann gewaltsam einen Knaben schändet.

Risikofaktoren[Bearbeiten]

Besonders oft werden besoffene Weiber geschändet, daher sollten redliche Weiber den Alkohol meiden.[1] Auch das Tragen von anständiger Kleidung[2], sowie eventuell von einem Keuschheitsgürtel[3] können das Risiko geschändet zu werden reduzieren. Vergewaltiger finden ihre Opfer oft in Tanzlokalen, die daher auch von löblichen Weibern gemieden werden sollten.

Bestrafung[Bearbeiten]

Traditionelle Strafen für Vergewaltiger sind die Todesstrafe[4] sowie die Kastration[5]. In beiden Fällen ist die Rückfallquote nahe bei 0%. In Deutschland kommen Vergewaltiger auf Grund der Verweichlichung der Gesellschaft heutzutage häufig mit Bewehrugsstrafen[6][7] davon.

Belege[Bearbeiten]